Login

„Qualifizieren für die gekoppelte und dezentrale Energieversorgung durch Brennstoffzellen-Heizgeräte in der Haustechnik (FC CHP-Future)“

lautete der Titel des Projektes, das von Sept. 2014 bis August 2016 im europäischen Programm Erasmus+ gefördert wurde.
Und so lautet auch unser Angebot an Sie!

Vier Berufsbildungs-Einrichtungen bieten deutschlandweit Weiterbildungsmaßnahmen an, die Sie auf den Einsatz von Brennstoffzellen in der Strom- und Wärmeversorgung von Haushalten vorbereiten.

 

Informationen über die Durchführung des Projektes und die erzielten Ergebnisse finden Sie unter den entsprechenden Punkten im Menü auf der linken Seite.

>>>Das nächste Seminar für SHK-Fachkräfte:<<<
Anbieter:  Energie-Effizienz-Zentrum der
                  Handwerkskammer Dresden
Datum:
  6. April 2017
Anmeldeschluss: 22. Februar 2017
Weitere Informationen zum gesamten Angebot

 

 

>>>Aktuelles:<<<
16.01.2017: FCCHP erfolgreich begutachtet
Erasmus+-Projekte werden nach ihrem Abschluss gutachterlich bewertet. FCCHP, das zum 31.08.2016 beendet wurde, erhielt  . . .

06.12.2016: Attraktive Förderung für Brennstoffzellen-Heizgeräte
Darauf haben viele gewartet: Endlich ist es da, das Technologieentwicklungsprogramm, mit dem der Marktauftritt für Brennstoffzellen-Heizgeräte . . .

 

 

>>>Info's zu BZH:<<<
Kontinuierliche und aktuelle Informationen über Brennstoffzellen-Heizgeräte bieten Ihnen vierteljährlich die "Info's zu Brennstoffzellen-Heizgeräten" - alle Ausgaben seit 2011 finden Sie hier